Alaska Wohnmobilreise

Alaska " The Last Frontier " ,
erleben Sie eine faszinierende & abwechslungsreiche Reise in einem der landschaftlich attraktivsten Bundesstaaten der USA.

Beschreibung der Tour

Der von uns gewählte Zeitraum verspricht angenehme Temperaturen bei leuchtenden " Indian-Summer " Herbstfarben zum Saisonende mit weniger Touristen und kaum noch Mücken Farbenfroher, bunter Indian Summer und wehende Nordlichter

Tagesauflug (Boot) im Kenai Fjord National Park zu kalbenden Gletschern unterwegs Buckel - und Killerwhale, Robben, Seelöwen, Seeotter uvm.

Denali National Park mit faszinierender Tierwelt: Elche, Schwarz-und Braunbären,  Füchse, Renntiere, Weisskopfadler
Flug nach Katmai  im Wasserflugzeug zum beobachten von Lachs fischenden Grizzlys im weltbekannten Brooks Camp

Goldwaschen in einer alten historischen Mine
Tages - Wanderung zum Lost Lake bei Seward, eine der schönsten Wanderungen auf der Kenai-Halbinsel
Erkunden Sie das Harding Icefield (Fläche 780 km² !) am blau schimmernden Exit Gletscher / Tageswanderung
Wild-West Atmosphäre in Talkeetna, Seward, Wasilla & Fairbanks
Hauptquartier des berühmtesten & härtesten Hundeschlitten-rennens der Welt in Wasilla ("Iditarod") uvm.
Professionelle, praktische Anleitung und Hilfestellung zu Fragen der Landschafts - Fotografie vom Profi inklusive !

 

Tour-Ablauf

1.

Eigene Anreise nach Achorage und  Ankuft am gleichen Nachmittag in Alaskas größter Stadt. Als Zentrum für alaskanische Kunst und Kultur bietet es seinen Besuchern eine Vielzahl von Attraktionen und Möglichkeiten. Treffen mit Ihrem Reiseleiter Team Haiqi und Thomas Böhm.Nach dem einchecken gehen wir für die kommenden Tage notwendige Einkäufe tätigen. Übernachtung in Hostel DZ (-/-/)

2.

Heute erleben wir schon das erste Highlights dieser Reise! Sehr aussichtsreicher Flug von Anchorage nach King Salmon (16 Uhr – 17.05 Uhr) und weiter von King Salmon zum Brooks Camp (17.45 Uhr – 18.30 Uhr) zum Katmai National Park auf gleichnamiger Halbinsel. Hier folgt eine Einweisung der Parkranger zum Verhalten im Bärengebiet. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Mit 100 % Sicherheit werden wir heute schon die ersten Grizzlys zu sehen bekommen ! Űbernachtung im Zelt (im Preis inclusive) auf mit Elektrozaun abgesicherten Platz.Übernachtung in der Lodge auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich.(-/-/-)

3.

Eine aussichtsreiche Halbtageswanderung zum aussichtsreichen Dumpling Mountain möglich. (5h↑↓) Auf dieser, durch verschiedene Vegetationszonen führenden Wanderung kann es wieder gut möglich sein Grizzly Bären zu begegnen. Der Rest des Tages steht uns weiterhin ganz zur Beobachtung der hier lebenden Tiere zur Verfügung. Gemeinsam wandern wir zu den berühmten Brooks Falls. Hier versuchen oft mehrere Grizzlys nach oben zu Ihren Leichgründen springende Lachse direkt in der Luft zu erwischen. Eine Tierbeobachtung der Extraklasse. Űbernachtung im Zelt. Übernachtung in der Lodge auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich.(-/-/-)

4.

Am Vormittag (10 Uhr) Rückflug nach Anchorage, wieder über den kleinen Flughafen in King Salmon. Hier am Nachmittag angekommen mieten wir unsere Wohnmobile (ca.14 Uhr) an. Nach erfolgter Einweisung und dem beladen und einrichten geht es nun zum nächst größten Supermarkt. Hier kaufen wir Proviant und Verpflegung und Getränke etc. für die nächsten 3-4 Tage ein. Danach fahren wir noch ein Stück (ca.2h) aus Anchorage raus nach Süden in Richtung Seward. Übernachtung im WoMo.

5.

Nach der ersten Nacht im Mobil und nun besser damit vertraut fahren wir entspannt weiter nach Seward und können so oft anhalten wie wir wollen. Später bummeln wir durch das kleine Zentrum von Seward und dessen Hafen. Später fahren wir zum Exit Gletscher und dessen gleichnamiger Park-Rangerstation.Hier wandern wir auf bequemen Weg zum Fusse des Gletschers (2h).Übernachtung mit phantastischen Blick auf den Exitgletscher.

6.

Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist die heutige Tageswanderung zum Harding Icefield. Beginnend mit einem ca.2 stündigen Anstieg der uns über die Baumgrenze bringt und erste beeindruckende Blicke auf bzw. in den Exit Gletscher freigibt. Dann geht es in Serpentinnen immer höher auf einen Sattel, mit etwas Glück können wir hier wieder Bären sehen. Von hier aus kann man zum ersten mal das Eisfeld, welches eine Gesamtfläche von über 700 km²!! hat, erblicken. Über 40 Gletscher haben hier ihren Ursprung. Nach ca.4h haben wir das gewaltige Eisfeld erreicht. Ein warhaft unvergesslicher und beeindruckender Anblick, man meint in der Antarktis zu sein ! Zurück geht es auf gleichen Weg. (8-9 h) Übernachtung mit  Blick auf den Exit Gletscher im WoMo.

7.

Nach entspannter Nacht in unserem Wohnmobil und einem stärkenden Frühstück beginnen wir unsere Tageswanderung zum Lost Lake. Diese zählt zu den schönsten und aussichtsreichsten der Kenai - Halbinsel. Wir durchwandern Anfangs immergrünen beeindruckenden Regenwald und sind überrascht über die Vielzahl und Verschiedenheit der hier wachsenden Pflanzen und Pilze. Überall wachsen bzw. hängen Flechten, Farne, Moose und alles ist Grün. Nach einiger Zeit erreichen wir die Baumgrenze, nun bietet sich uns zu beiden Seiten des Kammes eine überweltigende Aussicht auf die glescherbedeckte Bergwelt. Rückweg auf gleichem Pfad (ca. 8h Gehzeit) Übernachtung im WoMo.

8. Tag

Tagestour mit dem Boot (6h) zu kalbenden Gletschern und in die Gewässer der Orcas und Buckelwale, Seevögel, Seeotter und - hunde. Diese Tour beinhaltet den Besuch des Aialik oder des Holgate Gletschers. Lauschen Sie unterwegs einem Park Ranger, der Ihnen viel Wissenswertes über diese Gegend erzählt. Ihr Kapitän wird nebenbei versuchen, so viele Wale und andere Meeresbewohner aufzuspüren wie nur möglich. Halten Sie Ihre Kamera bereit ! Wetterabhänig und nach Verfügbarkeit können wir an einer Tour um 8 oder 11.30 Uhr teilnehmen. Dementsprechend können wir diese Aktivität eventuell auch am 5./6./7. Tag unternehmen.

9. Tag

Fahrt von Seward aus wieder in Richtung Norden. Nach ca.3h haben wir heute die seltene Gelegenheit in einer alten Goldmine unser Glück zu versuchen! Wie die vielen Glücksritter vor uns werden wir mit Eimer, Schaufel und Golwaschpfanne nach dem begehrten Edelmetal suchen. Selbst wenn wir nicht pfündig werden sollten, die weitesgehent im Originalzustand erhalten und über 100 Jahre alte Mine lohnt den kleinen Abstecher allemal. Am frühen Abend fahren wir weiter Richtung Anchorage. Übernachtung in Stadtnähe.

10.Tag

In Anchogage werden wir wieder für die nächsten Tage einkaufen. Tagesziel ist Talkeetna. Diese kleine beschauliche Stadt am Rande des Mt.Mc Kinley Massives hat sich zu einem echten Geheimtip entwickelt. In seinem kleinen fotogenen Zentrum gibt es viele kleine Lokale die Produkte eigener Herstellung anbieten. Sogar eine Privatbrauerei mit Biergarten gibt es. Das alles ist kein Zufall, denn Talkeetna ist der Ausgangspunkt für alle Besteigungen / Expeditionen zum Mt.Mc Kinley, sozusagen das Charmonix von Alaska. Kurz vor Talkeetna haben wir bei guter Sicht einen phantastischen Blick auf den Mt.Mc Kinley (6194m) Auf dem Weg passieren wir Wasilla, hier steht das Hauptquartier des wohl schwierigsten und bekanntesten Hundeschlittenrennens der Welt "Iditarod", ursprünglich 1850 km lang. Es ist ein imposantes Blockhaus und bietet viel Informationsmaterial und Interessantes rund um das Rennen und dessen Geschichte.Űbernachtung in Talkeetna WoMo.

11.Tag

Ankunft im Denali National Park. Sollten wir es zeitlich schaffen können wir um 13Uhr an einer Veranstaltung der Parkranger (Mushers) teilnehmen. Die Führer der parkeigenen Schlittenhunde demonstrieren hier Ihre Teams und zeigen Umgang, Haltung und tägliche Arbeit mit den Tieren. Weiterhin gibt es im sehr schönen und unterhaltsamen Besucherzentrum viel zu sehen. Jede Menge Presentationen und Darstellungen veranschaulichen auf interessante Art und Weise warum dieser Park zu den schönsten und intaktesten der Welt gehört. Der Rest des tages steht zur freien Verfügung. Wer möchte kann noch bis Meile 13 in den Park hineinfahren und sich ein erstes Bild von dessen unendlicher Weite und Tierreichtum machen. Űbernachtung im WoMo auf Campingplatz (Wachmaschinen,Trockner und Duschen gegen Bezahlung möglich)

12. Tag

Früh (8 Uhr) fahren wir mit dem "Shuttle Bus" in den ca. 25.000 km² (grösser als Sachsen und das Saarland zusammen und nur eine Strasse)! grossen National Park zum Eillison Center (8h). Die Fahrer sind absolute Profis im Sichten von Tieren, zu dieser Zeit paaren sich gerade die Elche aber auch Grizzly's sind auf intensiver Heidel-Beerensuche. Übrigens haben Wissenschaftler herausgefunden das ein Grizzly zu dieser Zeit ca 220.000 Heidelbeeren TÄGLICH frisst !! Also unbedingt die Kamera schussbereit halten. Die Chancen auf dieser Fahrt Elche, Karibus, Grizzlys, Wölfe und Dallschafe zu sehen sind gross. Am Abend (ca.17 Uhr) Fahrt Richtung Fairbanks, der Stadt in deren Umgebung prozentual die Chance Nordlichter zu sehen am größten ist ! Űbernachtung im WoMo

13.Tag

Heute geht es weiter über Fairbanks zu den Chena Hot Springs. An der Strecke dorthin können oft Elche an den Flüssen und Teichen beabachtet werden. Hier angekommen entspannen wir in den heißen Quellen und besuchen anschließend sozusagen als  Kontrastprogramm das Eis – Nordlichtmuseum. Am Nachmittaghalten wir kurz in North Pole gehen in das ganzjährig geöffnete Weihnachtsmuseum und finden bestimmt ei paar leckere Speisepilze für unser Abendessen ! Übernachtung mit Blick auf das rießige Delta des Tanana Flußes.

14.Tag

In Delta Junction folgen wir heute weiterhin den wunderschönen Richardson Highway. Die Weite und Einzigartigkeit der alaskanischen Tundra und Taiga mit all ihren herrlich leuchtenden Herbsfarben können wir heute so richtig geniesen. Oft halten wir um die Schönheit der grandiosen Natur in ihrer Unberührtheit zu geniessen. In Paxson verlassen wir den Richardson Highway und biegen in den Denali Highway ein. Hier bleiben wir auf einem wunderschön, aussichtsreichen Platz stehen. Wenn wir Glück haben können wir hier Nordlichter sehen.Der Platz ist ein Geheimtipp von uns! Man steht erhöht, dazu blickt nach Norden und genießt saubere Luft ohne störende Lichtquellen.Einfach ideal. Mal sehen was Mutter Natur dazu sagt !? Űbernachtung im WoMo.

15.Tag

Am heutigen Tag beginnen wir mit ca. 30 km Fahrt auf dem Danali Highway welcher dannach nur noch Schotterpiste ist und kaum betreut wird insgesamt ist er 215 km. Auch wenn wir nur ca, die ersten 30km fahren ist ein einmaliges Erlebnis weil wir links und rechts der Piste die grenzenlose Weite Alaska's noch einmal so richtig sichtbar wird. Hier leben Bären, Elche, Renntiere und Wölfe in ursprünglicher Natur. Praktisch vom Fahrzeug aus kann man zu dieser Zeit Heidelbeeren pflücken. Dannach fahren wir wieder zurück auf den Richardson Hyw. und biegen nach ca 120 km auf den Glenn Highway. Hier bietet ein kleines aber sehenswertes Besucherzentrum wilkommenen Abwechslung.Tankstopp,Kaffee und gemütlich weiter. Am späten Nachmittag halten wir an einem ruhigen Standplatz mitten im Grünen. Übernachtung in WoMo.

 

16.Tag

Mit den Fahrzeugen schon lange bestens vertraut "cruisen" wir mit unseren Wohnmobilen durch das wunderschön leuchtende, herbstliche Alaska bis nach Palmer. Ob mit oder ohne ry Musik, mit oder ohne Tempomat es ist ein Genuss so auf den breiten Highways dahin zufahren. Palmer selber ist ein niedliches Städtchen mit viel Flair und Charme. Begünstig vom relativ milden Klima und fruchtbaren Böden wird hier für alaskanische Verhältnisse viel Gemüse angebaut. Ein nettes Cafe lädt auch zum verweilen ein. Anschließen wandern wir noch auf den Lazy Mountain nahe Palmen (ca.3h ↑↓) Die Aktivität and frischer Luft und die schnell gewinnende Höhe läßt und bei herrlicher Aussicht die Wanderung zum Tagesausklang so richtig genießen. Nahe Palmer, Übernachtung im WoMo.

17.Tag

Fahrt von Palmer nach Anchorage (ca.90km) zur Abgabe der Mobile. Je nach Zeit des Rückfluges Abgabe des Wohnmobiles. Vorher besteht noch die Möglichkeit für ein schönes relaxtes Picknick an einem schönen See oder noch einmal schoppen zu gehen ! Ganz wie Du willst, wir machen es möglich. Nach der Abgabe Transfer zum internationalen Flughafen “Good - Bye Alaska ! “ Schön war’s. 

18. Tag

Ankunft am frühen Nachmittag in Frankfurt a./Main

PS. Wenn Du die Anschlußtour "Best of the West " mit uns gebucht hast fliegen wir heute über Seattle nach nach Las Vegas.

Inklusiv-Leistungen

Deutsche Reiseleitung 
Alle Transporte und Transfers (Taxi, Van, Bus)
Alle Innlandflüge (4 x)
14 Tage Wohnmobil

1Tagesausflug Kenai Fjords Natil.Park inkl.Lunch

1 Tagesausflug Denali Natl.Park-Camper Bus
1 Nacht Stellplatz im Denali Riley-Creek Campground
1 Übernachtungen im Guesthouse DZ

Goldwaschen in alter historischer Goldmine
2 Nächte / Zelt (optional in Lodge wenn verfügbar)
Wohnmobil + Miete 14 Tage ab/bis Anchorage
keine Extrakosten für Zweitfahrer/in
Heizung + Klima + Dusche /WC + Propangasflasche + Toilettenchemie 
Kündigungsschutz für das Wohnmobil 


Mindestteilnehmerzahl: 05
Höchstteilnehmerzahl:  10


Reise - Preis: 
pro Mobil 5300 € bei Einzelbelegung
pro Mobil 4750 € p.P. bei Zweierbelegung
pro Mobil 4600 € p.P. bei Dreierbelegung
pro Mobil 4390 € p.P. bei Viererbelegung

 

Nicht im Reisepreis enthalten

Internationaler Flug
Kraftstoff Wohnmobil (ca.300 €)
Visa, ESTA (12 US $)
Speisen und Getränke
Zelt,Iso Matte Schlafsack für Katmai
Reiserücktrittsversicherung (empfohlen)
internationaler Führerschein (empfohlen)
Auslandskrankenversicherung (erforderlich)

 

Anforderungen

Kompromissbereitschaft, Flexibilität, Hilfsbereitschaft und eine Portion Abenteuerlust sind Vorraussetzung für die Teilnahme an diese Reise, welche in dieser Zusammensetzung, von keinen anderen Veranstalter angeboten wird !

Zum Fotoalbum
Youtube Video
Wandern Fotoreise Übernachtung Hotel / Lodges Wohnmobil-Reise

Schwierigkeit

1
2
3
4
5

Preis der Tour

4390,00 EUR

Nächste Reisetermine

21.08.2019 - 07.09.2019
Freie Plätze: 5 Reiseanmeldung

Meinungen

Durchschnittliche Bewertung der Tour durch unsere Kunden:
10.01.2019
Corinna und Michael Wedel, Berlin
Liebe Haiqi, lieber Thomas, wieder zu Hause wirkt unsere Alaska-Reise immer noch nach. Die Tour wird uns als gute Mischung aus Kajak-Trekking, Tierbeobachtung, Wandern, gemütliches... weiterlesen
Alle Meinungen
Tour bewerten
Auf dieser Seite kommen Cookies zum Einsatz. Informationen dazu und alle Informationen zum Datenschutz findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Bei Nutzung dieser Website stimmst Du meiner Datenschutzerklärung zu. OK