China Mythos Seidenstrasse

22 Tage Kultur - und Naturrundreise entlang der Seidenstrasse mit Kameltrekking in der Taklamakan Wüste + Mehrtageswanderung im Schatten von schneebedeckten Siebentausendern am Rande des Karakorums + weltberühmte Terrakotta Armee uvm.

Beschreibung der Tour

Freuen Sie sich auf eine der ältesten Kulturen der Welt sowie eine ausgewogene Mischung von landschaftlichen - und kulturellen Höhepunkten entlang der alten Seidenstrasse. Umgeben von atemberaubenden Landschaften und faszinierenden Basaren begegnen Sie den vielen hier lebenden Ethnien wie der Uriguren, Kasaken, Mongolen, Kirgisen, Hui, Tajiken, Daur, Xibo, Tataren, Manchu, Usbeken & Russen sowie deren traditionsreiche Kulturen.   Erleben Sie unglaubliche Weite, leuchtende Farben, unvergessliche Abende am Lagerfeuer sowie sternenklare Nächte in der berühmten Taklamakan Wüste! Als Kontrast, genießen Sie die angenehme Frische beim Trekking im Hochland am Fusse des Muztagh Ata (7546m) im Kunlin Shan Gebirge, einem Ausläufer des Karakorum nahe des gleichnamigen Highways.

  • Unesco Weltkulturerbe: Terrakotta Armee in Xian
  • Kashgar - Oasenstadt an einem der wichtigsten Knotenpunkte der Seidenstrasse mit grossen, spektakulären Sonntagsmarkt!
  • Kameltrekking mit 2 Übernachtungen in der Taklamakan Wüste!
  • 6 Tages Wanderung mit Übernachtungen (Yurte & trad. Lehmhäusern) im Hochland der Nomaden am Rande des Karakorum-Gebirges 
  • Karakul See (3600m) im Schatten von den gewaltigen Siebentausendern (Muztagh Ata 7546m, Kongur 7719m) 
  • Oasenstadt Turfan (tiefste Stadt China's) und Hotian 
  • Durch die Erfahrung und Empfehlungen Ihres Guides (Haiqi-Liao Böhm) lernen Sie die grosse Vielfalt der schmackhaften landestypischen Küche kennen!
  • Haiqi Liao-Böhm wird Ihnen auch andere, unbekannte Seiten Ihres Heimatlandes näher bringen sowie Kontakte und Begegnungen zu Land und Leuten vor Ort herstellen. 
  • Inklusive: Professionelle & praktische Anleitung und Hilfe zu allen Fragen der Portät und Landschafts - Fotografie vom Profi 

 

 

Tour-Ablauf

1. Tag

Eigene Anreise / Flug von Deutschland zum Hotel nach Xian der Hauptstadt der Provinz Shaanxi.    

2. Tag

Ankunft in Xian. Nach einer kurzen Erholungspause folgt ein erster gemeinsamer Bummel durch Xian. Xian zählt zu den ältesten Städten Chinas und ist historisch gesehen der Ausgangspunkt der Seidenstraße. Sie war unter der Qin Dynastie die erste Hauptstadt des Kaiserreichs China und im Verlauf von 1120 Jahren immer wieder Hauptstadt eines Kaiserhauses.

Hier besuchst Du einen der größten beleuchteten Wasser-Springbrunnen Asiens und bewunderst die alte buddhistische Wildganspagode. Später lernen sich alle Reiseteilnehmer/innen beim ersten gemeinsamen Abendessen näher kennen. (-/M/A) Übernachtung im 3 *** Sterne Hotel.

3. Tag

Heute geht es nach einem chinesischen Frühstück zur weltberühmten Terrakotta Armee (UNESCO Welt - Kulturerbe), natürlich ein muss eines jeden Xian Besuches. Die 1974 von Landarbeitern entdeckte Grabstätte des Kaisers Qin Shihuangdi ist einer der bedeutendsten archäologischen Funde des zwanzigsten Jahrhunderts.

Kaum zu glauben, aber bisher wurden mehr als 3000 Soldaten und Pferde sowie mehr als 40.000 Waffen ausgegraben und restauriert, geschätzte weitere 5000 Figuren sind noch im Erdreich verborgen!

Anschließend geht es zum ehemaligen Trommel - und Glockenturm der gewaltigen Stadtmauer von Xian. Hier gibt es viel zu sehen und zu erfahren. Eine "Ess - Meile " gibt ersten Einblick in die vielfältige Chinesische Küche (Abendessen). An einigen Stellen kann man versierten Kalligrafen bei der Arbeit zu schauen usw. Am Abend (wenn die Temperaturen wieder etwas angenehmer sind) kann die gewaltige und am besten erhaltene Stadtmauer Chinas mit Ihren fast 14 km Länge auf ausgeliehenen Fahrrädern gemeinsam befahren werden.(F/M/A) Übernachtung im 3 *** Sterne Hotel.

4. Tag

Von Xian fliegen wir heute über Urumuqi, der Hauptstadt der Provinz Xinjiang, weiter nach Hetian im Südwesten der gleichen Provinz gelegen. Die Oasenstadt Hetian ist einer der bedeutendsten Handelsorte der Seidenstraße und wurde schon im 13. Jahrhundert von Marco Polo besucht.

Auch gilt er als einer der ältesten und wichtigsten Umschlagplätze Zentralasiens von weißer Jade. Diese Gegend ist auch die Geburtsstätte der Seidenproduktion Asiens, welche bis in das 5 Jahrhundert zurückgehen soll. (F/M/A) Übernachtung im 3 *** Sterne Hotel

5. Tag
 
Nach dem Frühstück besuchen wir eine Papiermanufaktur. Hier werden die Fasern der Rinde des Maulbeerbaumes in traditioneller Art und Weise zu Papier verarbeitet. Bereits seit dem 1.Jahrhundert nach Christus wurde so Papier zum Beschreiben und zB. auch für Laternen hergestellt.
 
Des weiteren werden eine Teppichknüpferei und ein interessanter traditioneller Jademarkt besucht. Alles Handwerks - Manufakturen für die Hetian bis weit über seine Provinzgrenzen hinaus berühmt geworden ist. Am Nachmittag geht es dann hinaus aus der Stadt in Richtung der Taklamakan Wüste. Hier bei einem nahegelegenen buddhistischen Temple (Rawak Tempel) beginnt Dein Kameltrekking hinein in die Wüste. Die Taklamakan Wüste ist mit ihren 333000 km² die zweitgrößte Wüste der Welt. Am Abend, unseren einheimischen Kamelführern folgend, erreichen wir unser Camp für die kommende Nacht.
 
Nach einem spektakulären Sonnenuntergang der die Dünen mit ihren feinen Graten in sanftes Licht taucht, funkeln am Abendhimmel die ersten klaren Sterne. Unter dem schier endlosen Himmel erlebst Du eine Nacht an die Du noch lange denken wirst! Lange am romantischen Lagerfeuer sitzend, wirst Du die schmackhafte, lokale urigurische Küche beim BBQ ausprobieren können. (F/M/A) Übernachtung im Zelt in der Wüste.
6. Tag

Nach der ersten Nacht in der Wüste Taklamakan belädst Du gemeinsam die Kamele und verlässt Dein Camp. Weiter geht es über die schier endlosen Weiten der Sanddünen. Du lässt die Zivilisation hinter Dir und bewegst Dich im Rythmus der Karawane - so wie die vielen Handelsreisenden vor Dir. Die zunehmende Hitze, die unglaubliche Weite sowie das Gefühl der völligen Abgeschiedenheit und Einsamkeit lässt diesen Tag zunehmend zu einem Abenteuer werden!

Am Abend, mit einheimischen Freunden am Feuer sitzend, wirst Du Dich vielleicht selbst ein bischen wie "Marco Polo" fühlen.(F/Snack/A) Übernachtung im Zelt.

7. Tag

Gegen Mittag ereichen wir die auf uns wartenden Autos welche uns zurück nach Hetian bringen. Hier, nachdem Du erst einmal eine erfrischende Dusche genießen kannst, steht der Rest des Tages zur freien Verfügung. Wer möchte kann am Nachmittag einen lokalen Markt besuchen oder einfach die umliegenden Strassen und Gassen erkunden.(F/Snack/A) Übernachtung im Hotel.

8. Tag

Nach einem relaxten und ausgiebigen Frühstück geht es heute mit dem Zug von Hetian nach Kashgar. Auf dieser längeren, 6,5h Fahrt geht es durch sehr abwechslungsreiches, größtenteils von moslemischen Uriguren bewohntes Gebiet.

Natürlich gibt es auch viele interessante Natur-Landschaften zu sehen. Vielleicht kannst Du ja auch ein paar Kontakte zu den überaus freundlichen und aufgeschlossen Einheimischen knüpfen. Oder erlerne das Knabbern von gerösteten Sonnenblumenkernen. Eines ist auf alle Fälle gewiss - langweilig wird es garantiert nicht!

PS: im Hotel besteht die Möglichkeit seine Wäsche waschen zu lassen! (F/Snack/A) Übernachtung im Hotel.

9. Tag

Der heutige Marktbesuch in Kasgar ist zweifellos einer der Höhepunkte dieser Reise. Seit ca.1500 Jahren gibt es den berühmten Sonntagsmarkt von Kashgar. Die Uiguren nennen Ihren Markt auch "Basar". Kashgar war eine Oase inmitten der Taklamakan - Wüste. So entwickelte sich die Stadt zu einer sehr bedeutenden Drehscheibe an der Seidenstraße. Leute kommen von nah und fern auf den Markt zum kaufen, verkaufen, und natürlich zu feilschen!

Heute, am Sonntag werden nur Tiere wie Kamele, Pferde, Schafe, Ziegen, Esel und Rinder in großen Mengen verkauft. Der Sonntagsmarkt hier ist der älteste in ganz Xinjiang, dementsprechend gross ist das Interesse und der Andrang.

Im Anschluss an den Marktbesuch entdeckst Du mit Deiner Reiseleiterin weitere Bereiche des multikulturellen Kashgar mit seinen 14 Minderheiten und kannst schon für die morgen beginnende Trekking-Tour etwas einkaufen. (F/M/A) Übernachtung in Hotel.

10. Tag - Trekking Tag 1

Beginn des Trekkings 

Kashgar - Karakul See (3600m / 180 km)

Am heutigen Tag geht es von Kashgar weiter zum legendären und berühmten Karakorum Highway. Auf dem kleinen beschaulichen Montags Markt des Städtchen Opal kaufen wir letzte Vorräte für die kommenden Tage. Immer weiter geht es hinauf, erst an Plantagen, später an Weiden und kleinen Gehöften vorbei. Dabei wird die Landschaft und Natur immer rauher und wilder. Die Felswände werden immer höher und schroffer. Es kühlt sich merklich ab und bald tauchen die ersten schnee- und gletscherbedeckten Gipfel auf. Ein wahrlich erhabener, grossartiger Anblick!

Am Karakul See angekommen, wirst Du in einer traditionellen Yurte bei Einheimischen (Kirkiesen) schlafen. Am Abend können wir hier eine erste kleine Wanderung unternehmen. (F/Snack/A) 

11. Tag - Trekking Tag 2

Karakul Lake - Ein Tag am See (3600 m)

Relaxen am malerischen Seeufer. Besteige zum besseren Akklimatisieren einen sehr aussichtsreichen Bergrücken und/oder besuche einheimische Nomaden, um deren Alltag hautnah zu erleben. Die kontaktfreudigen Kirgiesen mit ihren ausdrucksstarken Gesichtern sind tolle Fotomotive.

Eventuell kannst Du auch am See eine Runde reiten oder mit den Frauen gemeinsam kochen. (F/M/A) Übernachtung in Yurte.

12. Tag - Trekking Tag 3

Karakul Lake - Kanxiwa (3700m, 4-5h, ca. 9km)

Nach einem kirgisischen Frühstück beginnen wir unseren Trek zum Grasland von Kanxiwa. Auf dem Weg dahin durchlaufen wir Steppenhochland welches den Nomaden als Weideland dient. Yaks, Esel, Schafe, Ziegen und Pferde gehören zum Bestand der einheimischen Herden.

Nach etwa 4 h erreichen wir auf 3900 m ein paar Steinhäuser. Hier angekommen haben wir ein lokal - Lunch. (F/M/A) Übernachtung in Zelt oder Yurte.

13. Tag - Trekking Tag 4

Kanxiwa - Kol (4100m, 6h / ca.10 km)

Nachdem wir uns von unseren Gastgebern verabschiedet haben, setzen wir unsere Wanderung fort. Wir steigen hinab nach Tokkuz Bulak welches auf ca. 3700 m Höhe liegt. Unterwegs überqueren wir unter anderem eine Hängebrücke und haben heute viel Zeit zum Genießen, Fotografieren und mit Einheimischen ein paar Floskeln auszutauschen.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F/M/A) Übernachtung in Yurte oder Lehm Haus.

14. Tag - Trekking Tag 5

Kol (4100 m – 4560m)

Heute wird es noch einmal wilder. Nach dem Frühstück wandern wir von Kol zu einem beeindruckenden aktiven (wachsenden) Gletscher und können diesen eventuell auch besteigen bzw. aus nächster Nähe betrachten. Am Abend sitzen wir mit unseren Gastgebern wieder am Holzfeuer in der Lehmhausküche oder in einer Yurte trinken Buttertee zu leckeren Fladenbrot. (F/M/A) Übernachtung in Yurte oder Lehm Haus.

15. Tag - Trekking Tag 6

Kol - Karakul See (7h) und Karakul See - Kashgar (200km)

Nach ca.10 km Wanderung talaus bzw. abwärts erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt, den Karakul See. Hier haben wir je nach Tageszeit und einem ausgiebigen Lunch noch Zeit für eigene Erkundungen.

Anschließend fahren wir mit dem bereits wartenden Minibus wieder zurück nach Kashgar. Auf dem Weg dahin halten wir bei einer mit dem Guide befreundeten Uriguren Familie. Im gemütlichen Garten unserer Gastgeber genießen wir schmackhafte einheimische Küche. (F/M/A) Übernachtung im Hotel.

16. Tag

Heute bummelst Du ganz entspannt durch die bezaubernde Altstadt und Marktgegend von Kashgar. Vergiß nicht Deine Kamera, denn es gibt wieder viel zu sehen!

Du besuchst einen hochinteressanten Instrumentenbauer, schaust den Urigurfrauen beim feilschen auf dem Basar zu, machst Pause in einem der vielen traditionellen orientalischen und gemütlich eingerichteten Teehäusern und vieles mehr.

Natürlich wird die Besichtigung eines der Wahrzeichen der Stadt, die uralte und eindrucksvolle Id-Kah-Moschee auf Deiner Runde nicht fehlen. Hier, auf dem Gelände von Chinas ältester und grösster Moschee haben sich schon bis zu 100.000 Gläubige zusammengefunden. Übernachtung im Hotel.

17. Tag

Am Nachmittag fahren wir im klimatisierten und bequemen Zug von Kashgar nach Kucha wo wir gegen Mitternacht ankommen.(F/M/Snack) Übernachtung im 3 *** Sterne Hotel.

PS: Tagesablauf kann sich je nach der Abfahrt des Zuges ändern. 

18. Tag

Kuche ist ein kleines, ruhiges, orientalisch anmutendes Städtchen. Früher zählte Kuche zu den wichtigsten Kulturzentren Zentralasiens! Bis zur türkischen Eroberung waren die meisten Einwohner Tocharer. Auch hatten sich hier Sogdier, Inder, Tibeter, Chinesen und sogar Syrer angesiedelt.

Weil es einst ein buddhistisch geprägtes Königreich am Rande der Seidenstraße war, zeugen heute noch hochinteressante Grottentempel von dieser Zeit. Einige bedeutende Höhlen, die sogenannten "1000 Buddha Caves" wirst Du heute besichtigen. Diese wurden bereits im 3. Jahrhundert angelegt und sind ein beeindruckendes Zeugnis der hier damals vorherrschenden Hochkultur.

Anschließend geht es weiter zum spektakulären "Grand Canyon von Tienshan"! Du wanderst in die über 6 km lange Schlucht hinein, welche an ihrer schmalsten Stelle nur 40 cm breit ist, an ihrer weitesten 53 m. Die bizarren Felswände ragen zu beiden Seiten über 200 m in die Höhe und beeindrucken durch Form und Farbe.(F/M/A) Nachtzug nach Turufan (ca.9h) Nachtzug/Schlafwagen.

19. Tag
Je nach Lage des Quartiers besteht die Möglichkeit auf eigene Faust in aller Früh die Stille der Wüste und die faszinierenden Farben des heranbrechenden Tages zu geniessen. Später fahren wir zum Uriguren Dorf "Tuyuguo" (70km). Eine über 2000 Jahre alte Siedlung in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.
 
Es besitzt eine kleine Gruppe von buddhistischen Höhlentempeln aus dem 4. Jahrhundert - die ältesten in der Tuyrufan Oase. Wie ein Schwalbennest kleben die 46 Höhlen senkrecht an einem Berghang.
 
Anschliessend gibt es wieder eine Überraschung. Hier am Rand der Wüste Taklamakan, fahren wir zu einem Sand-Bad. Seit vielen Jahrhunderten schon lassen sich Einheimische in den heissen Wüstensand eingraben. Dieser Behandlung sagt man heilende und stärkende Wirkung zu (probier es doch mal!)
 
Die Gegend, auch als eine der heissesten Chinas bekannt, lockt Kurgäste, Touristen und Fotografen aus ganz China an. (F/M/A) Übernachtung Lodge oder Hotel.
20. Tag

Turufan ist mit rund 80 m unter dem Meeresspiegel die tiefst gelegene Stadt Chinas. Trotz der hier im Umland herrschenden Trockenheit gedeihen in dieser Oasenstadt Weizen, Mais, Sonnenblumen, Baumwolle, Melonen, Pfirsische, Aprikosen, Mandeln und vor allem Weintrauben, für die Turufan sehr berühmt ist.

Bei einem Ausflug in die Anbaugebiete können wir uns davon ein Bild machen. Hier wachsen diese köstlichen Reben an gewaltigen Spalieren. Frisch oder als Rosinen getrocknet gibt es sie überall zu kaufen. Grund ist ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem "Karez", mit dem es gelingt Wasser der nördlich gelegenen Berge zu den trockenen Feldern im Flachland zu leiten. Nur unweit von Turfan entfernt befindet sich auch die Runinenstadt Jiaohe welche wir noch erkunden. Sie war einst Zentrum eines einflussreichen Königreiches, wovon die Überreste der über 1.000 Privat- und Verwaltungsgebäude zeugen.(F/M/A) Übernachtung in Hotel.

21. Tag

"Bitte festhalten" heisst es wenn es abschliessend mit dem "High-Speed Zug" gegen Mittag von Turufan wieder zurück nach Umuruqi geht. Tagesprogramm je nach Zeitpunkt des Rückfluges aus Urumuqi, der Provinzhauptstadt von Xinjiang. Letztes gemeinsames Dinner und anschließender Besuch eines aussichtsreichen Hügel „Red Mountain“ im Stadtpark von Urumuqi. (F/M/A) Übernachtung im 3 *** Sterne Hotel.

22. Tag

Je nach Zeitpunkt Deines Rückfluges kannst Du den letzten Tag dieser abwechslungsreichen Reise auf Shoppingtour gehen oder unvergessliche Wellness bzw.Sauna / Massagestunden verbringen. Danach packst Du für die Rückreise. Abflug / Rückreise aus China.

Inklusiv-Leistungen

  • 2 Inlandflüge
  • Alle Mahlzeiten wie angegeben (F/M/A)
  • Alle Unterkünfte (Hotels / Lodges / Gasthäuser im DZ)
  • 6 x 3 Sterne Hotel
  • 6 x Hotel
  • 4 x Yurte oder Lehmhaus
  • 2 x Zelt (Wüste)
  • Transporte mit Taxi, Jeep oder Fahrrad, lokalen Bus und 
  • 3 x Zug (AC, wenn buchbar 1. Klasse, davon 1x Nachtzug)
  • Unterkünfte beim Trekking (einfach, eventuell auch Jurte)
  • Hotel mit AC und Wi-Fi in Xian 
  • alle Eintrittsgebühren und Permitts 
  • Während des Treks:
  • alle Mahlzeiten (Frühstück - Snack - Abendessen)
  • alle Nationalpark Gebühren 
  • Gepäcktransport (Kamel)
  • Zelt und Matrazen
  • lokal Guide und Helfer
  • Mindestteilnehmerzahl: 04
  • Höchstteilnehmerzahl:  10
  • Reiseleitung: Haiqi Liao - Böhm 

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Flug nach Peking oder Xian / Abreise ab Urumuqi
  • An- und Abreise zum Hotel / Flughafen
  • Visum für China - nur über  Visa Service (wir helfen gern!)
  • Einzelzimmer Zuschlag: 390 €
  • Einzelzimmer Peking Extra: 190 €
  • Taxigebühren bei individueller An- /Abreise zum Hotel
  • persönliche Ausgaben
  • Alkoholische Getränke, Soft Drinks & Juice / Säfte
  • Audio-Guides Peking & Xian
  • Trinkgelder (ca.60 €)
Zum Fotoalbum
Youtube Video
Wandern Fotoreise Trekking Übernachtung Hotel / Lodges

Schwierigkeit

1
2
3
4
5

Preis der Tour

3890,00 EUR

Nächste Reisetermine

20.07.2019 - 10.08.2019
Freie Plätze: 0 Reiseanmeldung

Meinungen

Durchschnittliche Bewertung der Tour durch unsere Kunden:
07.01.2019
Anja Pätkau, Leipzig
Liebe Haiqi, Lieber Thomas, Ich hoffe, es geht euch gut und ihr plant fleißig weitere schöne Touren ;-) Heute will ich euch nun endlich mein Feedback zur Seidenstrassentour geben: Mythos... weiterlesen
07.01.2019
Anne Berlin, Havixbeck
Liebe Haiqi! Ich kann es kaum glauben, dass es schon wieder fünf Wochen her ist, dass wir zurückgeflogen sind. Viel zu schnell vergeht auch die Zeit, die wir zusammen unterwegs sind. Wie bei... weiterlesen
07.01.2019
Birgit und Ulrich Wagner, Dresden
Reiseeindrücke von Weltbummler Birgit und Ulrich Auf Empfehlung von Freunden haben wir in diesem Jahr die Tour „Mythos Seidenstrasse“ vom 22.07. bis 11.08. und zusätzlich 4 Tage Anschluss... weiterlesen
07.01.2019
Bettina Beeg & Kay Uwe König, Mannheim
Liebe Haiqi, vielen Dank für die tollen Tage in Peking (Extra - Programm “Peking Spezial“), die Tageswanderung auf der “Grossen Mauer“ und eindrucksvollen Wochen entlang der Seidenstraße.... weiterlesen
07.01.2019
Anneliese Ehrbar, Mannheim
Anneliese Ehrbar im Schatten des Muzthag Ata, 7535 m kommt in Kürze ! :-) weiterlesen
07.01.2019
Angelika und Ingolf Berndt, Dresden
Liebe Haiqi, Deine kleine „Seidenstraßenfamilie 2016“ grüßt dich herzlich. Wir danken dir für diese wunderschöne Reise ins Land der Mitte mit seinen vielen Minderheiten, die uns ein ganz... weiterlesen
07.01.2019
Heidi & Wolfgang Göpfert, Chemnitz
Liebe Haiqi, lieber Thomas ! zuerst wollen wir Dir, liebe Haiqi, für die wunderbare Führung und Begleitung unserer Reise durch die nordwestliche Region Chinas entlang der Seidenstraße ganz... weiterlesen
07.01.2019
Rüdiger und Birgit Wenzel, Parchim
Liebe Haiqi, (und lieber Thomas) immer, wenn wir von einer Reise mit Euch zurückgekommen sind, hieß es, das das die schönste Tour war, die wir bisher unternommen haben. Nach der Chinareise kam... weiterlesen
07.01.2019
Karin Meyer & Dieter Wiersdorf, Braunschweig
Seidenstraße und Peking Reise mit Haiqi Zum ersten Mal nach China!!! Unsere Gedanken beschäftigen sich mit der neuen Kultur, mit Sprachproblemen, mit ungewohntem Essen, mit Smog in den Städten,... weiterlesen
07.01.2019
Anne Berlin, Havixbeck
Liebe Haiqi, inzwischen bin ich viermal (4x!) mit dir (euch) unterwegs gewesen und hoffe darauf, dass es nicht das letzte Mal war! Auch diese Reise war wieder ein unvergessliches Erlebnis und... weiterlesen
07.01.2019
Christine Reimann, Chemnitz
Liebe Haiqi Nun möchte ich Dir endlich einmal rückblickend meine Einschätzung zu unserer gemeinsamen Tour „Seidenstrasse“ senden. Nachdem mich meine Schwägerin Sylva, welche schon 3 mal mit... weiterlesen
07.01.2019
Klaus Gehring, Ravensburg
Hallo Haiqi, hallo Thomas, die Seidenstraßen-Tour 2014 war meine dritte !! Reise mit Euch, und wie bei beiden vorherigen Reisen dauerte es Monate meine Eindrücke zu sortieren. Und es ist nicht... weiterlesen
07.01.2019
Sylva Sachse, Altenberg
Lieber Thomas, liebe Haiqi, hier nun endlich mein Statement zur Reise nach China- Mythos Seidenstraße. China war nun meine 4. Reise mit Euch ( die fünfte-Alaska- war leider mit Euch nicht... weiterlesen
07.01.2019
Kerstin und Gerd Pfitzner, Dresden
Haiqi & Thomas, wir haben uns auf das Mythos Seidenstraße und Peking eingelassen und es nicht bereut!!! Auf viele Wünsche eingehend, habt ihr diese Reise für uns zusammengestellt und dafür... weiterlesen
Alle Meinungen
Tour bewerten
Auf dieser Seite kommen Cookies zum Einsatz. Informationen dazu und alle Informationen zum Datenschutz findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Bei Nutzung dieser Website stimmst Du meiner Datenschutzerklärung zu. OK